Donnerstag, 9. Juni 2016

Kreisjugendspiele Beach Volleyball

Das lange Wochenende des Volleyballs im Freibad Weida wurde mit den Kreisjugendspielen Beach eröffnet. Es wurde bei fast perfekten Volleyballwetter in zwei Altersklassen gespielt.

Die "Kleinen" spielten im Modus vier gegen vier. Auch hier waren schöne Spielzüge zu beobachten und es gab einige Überraschungen.  Den Sieg holte sich schließlich das einzige reine Jungenteam, was sicherlich auch am Freitag beim Junior Beach eine gute Chance auf vordere Plätze hat.

Die U20 hatte ein breites Starterfeld von zehn Zweierteams zu bieten. Nicht nur Volleyballer aus Weida, sondern auch aus Greiz und Zeulenroda, aber nur insgesamt fünf Mädchen waren am Start. Nach der Auslosung von zwei Gruppen begannen die Vorrundenspiele. Größtenteils waren die Mannschaften sehr ausgeglichen und es waren wirklich spannende Spiele! Man kämpfte um jeden Ball, um besser als der Gegner zu sein, auch wenn man eigentlich gemeinsam mit ihm trainiert.
In Über-Kreuz-Spielen standen sich der erste Platz der Gruppe I und der Zweite der Gruppe II gegenüber und umgekehrt. Anschließend konnten sich die Fliesenklatscher im Finale ganz knapp mit 18:17 gegen die Kneipenkicker durchsetzen. Ebenso aufregend war das Spiel um Platz 3 und 4. Die Mike's gingen ganz selbstbewusst an die Sache heran, immerhin standen ihnen nur zwei Mädchen gegenüber. Wir, Celine und Isabell, das einzige Mädchenteam, haben uns nämlich bis ins Halbfinale vorgekämpft und wollten unbedingt ein Platz auf dem Treppchen - und den bekamen wir auch! Unsere Gegner schauten nicht schlecht als die Zeit abgelaufen war und auf unserer Seite der Zähltafel ein Vorsprung von sechs Punkten zu sehen war

Wir gratulieren allen und freuen uns schon darauf, nächstes Jahr einige wieder zu sehen!
In den nächsten Tagen wird noch weiter gespielt:

Junior Beach (4:4) am Freitag, 10.06.2016: 15.00 - 18.00
Beach Quattro (4:4) am Samstag, 11.06.2016: 10.00 - 14.00
Beach Open (2:2) am Samstag, 11.06.2016: 15.00 - 20.00

Sonntag, 5. Juni 2016

Ran ans Netz 2016

Ohne Trainer, aber dafür mit viel Motivation und Lust fuhren wir am Sonntag, den 05. Juni, nach Gera zum 37. Ran ans Netz Turnier.

Das erste Spiel wurde von SV Oberweißbach und SV Thonhausen 1901 e.V. ausgetragen, wobei die erst genannte Mannschaft als Sieger vom Feld ging.
Gegen die U20 von Oberweißbach hatten wir unser erstes Spiel. Wir kamen gut rein und lagen auch lange Zeit vorn. Eine Spielerin, die sehr gute Angaben schlug, brachte unseren Vorsprung zu Fall. Trotz Auszeit lagen wir sechs Punkte hinten, kämpften uns von 12 auf 18 Punkte hoch, konnten den Rückstand jedoch nicht mehr aufholen. Die Luft war stickig, in der Halle war es heiß und die Stimmung war gespannt. Der zweite Satz fing genauso gut an, wie der erste. Doch Probleme in der Annahme katapultierten uns wieder nach hinten. Oberweißbach war keinesfalls spielerisch besser als wir, hatten aber scheinbar viel Aufschlagtraining, denn wir mussten uns mit 19:25 geschlagen geben.

Nachdem wir zwei Spiele gepfiffen haben, darunter auch das des Geraer VC gegen den VC Altenburg (U18/20 männlich), welches sehr sehenswert war, hieß unser Gegner
SV Thonhausen 1901 e.V.. Die Mannschaft war, sagen wir so, sehr lustlos. Wir erarbeiteten einen Vorsprung 6:0. Unser Team ist leider sehr anfällig dafür, sich auf die spielerischen Fähigkeiten des Gegners einzulassen, die Konzentration geht dahin und mit ihr auch die Punkte. Wir machten Fehler und spielten unser schlechtestes Volleyball. Zwischendurch fingen wir uns halbwegs wieder und entschieden dieses Spiel 2:0 für uns.

Gleich im Anschluss standen wir der zweiten Mannschaft von Oberweißbach (U18) gegenüber. Wir erholten uns aus unserem Tief, hatten zwar zunächst mit der Mittelangreiferin zu kämpfen, schlossen den Satz aber souverän mit 25:22 ab. Im zweiten Satz waren wir wieder vollständig da und beendeten das Turnier mit einem zufriedenstellenden Ergebnis von 25:07 für uns.

Damit war es für uns von um neun in der Früh bis halb vier ein langer Tag und wir können auf jeden Fall mit uns zufrieden sein!

                                                   
U18/20 Weiblich
1. Platz
SV 1860 Oberweißbach U20
2. Platz
TUS Weida
3. Platz
SV Thonhausen 1901. e.V.
4. Platz
SV 1860 Oberweißbach



Sonntag, 22. Mai 2016

Letzter Punktspieltag

Der letzte Spieltag, ursprünglich im März, hatte sich auf den 22. Mai verschoben. "Frisch und ausgeschlafen" fuhren wir nach Pößneck in die schöne Rosentalhalle, zum letzten Spieltag der Saison.
Nachdem wir beim letzten Mal beide Heimspiele verloren hatten, wollten wir nun auf jeden Fall aufholen!

Das erste Spiel bestritten wir gegen den Gastgeber. Unsere Mannschaft war so gut in Form, wie noch nie. Verloren geglaubte Bälle wurden geholt und zurück ins Spiel gebracht, eine klasse Leistung!
Wir gingen mit 17:25 und 19:25 als Sieger aus diesem Spiel

In der Halle war es heiß und die Luft schien förmlich elektrisch aufgeladen zu sein, beim letzten Spiel gegen Altenburg. Die Mädchen aus der Skatstadt waren nach dem Sieg gegen Pößneck voller Tatendrang, ihren Sieg perfekt zu machen. Doch so leicht wollten wir uns nicht geschlagen geben! Im ersten Satz führten wir 7:14, bis durch große Probleme in der Annahme uns der Vorsprung verloren ging. Wir kämpften uns wieder an Altenburg ran, mussten diesen Satz aber mit 20:25 abgeben. Der zweite Satz verlief ähnlich, es war größtenteils ausgeglichen und wir hatten eine Chance, zu gewinnen. Doch am Ende verließ uns die Kraft und ein spannendes Spiel endete mit einem Punktestand von 24:26 für unsere Gegner. 

Damit standen die Platzierungen der Punktspielrunde fest:

                  
1.Platz
Altenburg
16 Punkte
2. Platz
Weida
8 Punkte
3. Platz
Pößneck
3 Punkte





Mittwoch, 27. April 2016

Kreisjugendspiele 2016

Training einmal anders - am 27.04. fuhren wir nach Greiz zu den Kreisjugendspielen im Hallenvolleyball. Es gingen fünf Mannschaften an den Start, alle in verschiedenen Altersgruppen und Geschlechtern, weshalb von vorn herein jeder eine Goldmedaille sicher hatte.
Wir stellten ein Team in der U20 und in der U18.
Zu beginn spielten wir als einzige Mädchenmannschaften gegeneinander. Es wurden zwei Sätze mit je sechs Minuten gespielt.
In den Spielen gegen die drei Jungenmannschaften aus Greiz gaben wir nicht kampflos auf. Es kamen einige schöne Spielzüge zusammen und am Ende kann man sagen, dass es ein guter Trainingsersatz  war.

Sonntag, 21. Februar 2016

2. Punktspieltag


Endlich spielten mal wieder die "Alten Hasen" zusammen und das auch noch zum Heimspiel in der U20. Unser erstes Punktspiel ist schon lange her, daher freuten sich alle pünktlich Sonntag um 9 motiviert in der Umkleidekabine zu treffen.
Da wir dieses Spiel in unserer Halle ausrichteten, hatten wir die ersten zwei Spiele.

Wir begannen gegen Pößneck mit einem zufriedenstellenden Ergebnis des ersten Satzes mit 17:25 für uns. Nachdem wir im ersten Satz mit perfekten Zuspielen und Einsatz füreinander glänzten, hatten wir im Zweiten und Dritten umso mehr unsere Probleme. Die Aufschläge der leistungsstarken Kapitänin brachten uns einen Rückstand, den wir nicht mehr aufholen konnten.

Niedergeschlagen, aber doch voller Ehrgeiz gingen wir ins zweite Spiel gegen Altenburg. Auch da gaben wir unser Bestes, was jedoch leider nicht für den Sieg ausreichte. Sowohl wir, als auch die Pößnecker bissen sich die Zähne an den Altenburgern aus, welche als Sieger des Tages aus der Halle gingen.

Bis zum nächsten Mal werden wir auf alle Fälle hart trainieren, um uns den Sieg zu holen!

Dienstag, 9. Februar 2016

Regionalfinale in Pößneck

Diesmal in einer anderen Besetzung fuhren wir am Dienstag, den 09.02., nach Pößneck zum Regionalfinale, nachdem wir bereits das Kreisfinale in Gera gewonnen haben.

Mit Verspätung kamen auch wir in der schönen Rosenthal-Halle in Pößneck an.
Zwei Gruppen mit je 3 Mannschaften ab dem Jahrgang 1999 wurden ausgelost und die Spiele begannen. Eisenberg und Jena spielten mit uns in der Gruppe die Plätze aus.
Gegen Jena gewannen wir den ersten Satz, wobei wir nach nur kurzer Erwärmung gut ins Spiel kamen. Die zwei anderen beiden Sätze mussten wir leider abgeben.
Trotzdem gingen wir wieder motiviert und zuversichtlich in das Spiel gegen Eisenberg. Mit ausgeglichenen Punkten ging es zunächst voran, wir taten uns bis zum Schluss recht schwer und konnten mit zwei Sätzen das Spiel gewinnen. Die vorzeitige Bilanz war nun: Gruppenzweiter hinter Jena und vor Eisenberg. Der Gruppenzweite spielte jeweils über Kreuz gegen den Gruppenersten, unser Gegner hieß nun Gera. Die Mannschaft war uns stark überlegen, wodurch man es einfach mit Humor nehmen musste. Sogar unser Trainer gab die Hoffnung auf. Mit deutlichen Punkteabständen bestätigte sich unsere Prognose.
Doch weiter ging's mit dem Spiel um Platz 3 und 4 gegen Altenburg - Wie manche Leser dieses Blogs vielleicht schon wissen, unser altbewährter Gegner. ABER: Mit den letzten Kräften und einem Team, das noch nicht lange zusammenspielte, erkämpften wir uns verdient den 3. Platz im Regionalfinale!
Unser Glückwunsch geht hierbei an den Sieger Gera, der nun Ostthüringen verdientermaßen im Landesfinale vertreten kann!

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Weihnachtsturnier

Bevor auch wir alle ins neue Jahr starten, gab es auch bei unserem Volleyballtraining am Mittwoch ein kleines "Weihnachtsturnier". Beim Eintreten in die Turnhalle schossen einem gleich die zahlreichen leckeren Wiener Würstchen, Brötchen und Getränke ins Gesicht - das ist mittlerweile schon Tradition beim letzten Training im Jahr.
Das Netz wurde gespannt, die Teams ausgelost und los ging's mit den Zwei-gegen-Zwei Spielen. Durch ausgeglichene Mannschaften kamen lange und anstrengende Ballwechsel zustande, denn wer wollte nicht mit seinem Partner den Hauptpreis gewinnen?
Hatte ein Team gerade Pause, wurde sich eine Wiener in die Wassertopf geworfen und kurz gestärkt. Ein Dankeschön an Herrn Kotsch!
Nachdem "Jeder gegen Jeden" gespielt hat, wurden die einzelnen Plätze errechnet und die Sieger gekrönt. Herzlichen Glückwunsch an Isabell und Laura, die sich tapfer geschlagen haben!

Hiermit wünschen wir allen Lesern und Spielern frohe Weihnachten, einen fleißigen Weihnachtsmann und einen guten Rutsch in das Jahr 2016!